• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dieser Kraftakt muss leider sein

Vierte Welle sorgt auch in Bludenz für volle Intensivbetten und Veranstaltungsabsagen

Bludenz. „Leider hat uns die Corona-Pandemie weiter fest im Griff. Nun gilt es mit einem gemeinsamen Kraftakt alles daran zu setzten, dass unsere medizinische Versorgung nicht zusammenbricht, sondern schnell entlastet werden kann“, zeigt der Bludenzer Bürgermeister Simon Tschann Verständnis für den neuerlichen Lockdown.

Die zögerliche Haltung beim Impfen hat Österreich in diese Situation gebracht. Auch die Zahlen im Bezirk Bludenz und in der Alpenstadt Bludenz sprechen eine klare Sprache. Innerhalb von knapp sechs Wochen sind die Infektionszahlen in Bludenz von 25 aktiv coronainfizierten Personen auf über 320 gestiegen. Die Intensivstation des Bludenzer Krankenhauses ist aktuell vollständig belegt.

Veranstaltungsabsagen in Bludenz

Der Lockdown bringt es mit sich, dass sämtliche Veranstaltungen in Bludenz bis zum 13. Dezember abgesagt sind. Auch der Christkindle- und der Weihnachtsmarkt werden vorerst nicht stattfinden. „Vielleicht klappt es ja noch kurz vor Weihnachten mit einem angepassten Christkindlemarkt und Wintergastgärten“, will Bürgermeister Tschann die Entwicklung abwarten. Weiterhin geöffnet bleibt das Bludenzer Rathaus und das Altstoffsammelzentrum in Bludenz-Brunnenfed zu den normalen Betriebszeiten. Behördengänge sind weiterhin möglich, aber nur aus sehr wichtigen, unaufschiebbaren Gründen. Beim Besuch des Rathauses gilt natürlich auch die FFP2-Maskenpflicht für alle.

Ich bitte die Bevölkerung, sich an die Maßnahmen zu halten. Auch die Situation im Bludenzer Krankenhaus ist sehr angespannt. Ich bin im ständigen Austausch mit dem Bludenzer Stadtarzt und den Verantwortlichen des Krankenhauses und kann alle nur auffordern, zur Impfung zu gehen und sich auch den 3. Stich abzuholen - je rascher desto besser. Ich selbst habe meine dritte Impfung in wenigen Tagen“, appelliert Bürgermeister Tschann an die Bludenzerinnen und Bludenzer.

Das ASZ Brunnenfeld bleibt während des neuerlichen Lockdowns zu den gewohnten Betriebszeiten geöffnet.

Text u. Bild Quelle: Stadt Bludenz


© 2021 Simon Tschann - Bludenzer Volkspartei | Vorarlberger Volkspartei