• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neuer Obmann für den ÖAAB Bludenz

Joachim Zoderer wurde einstimmig zum neuen ÖAAB Obmann in Bludenz gewählt.

Mit Joachim Zoderer hat der ÖAAB Bludenz einen engagierten Nachfolger für Jutta Gunz gefunden, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand. „Ich möchte mich herzlich bei Joachim bedanken, dass er nach einem kurzen Gespräch sofort bereit war, sich der Wahl zu stellen und Verantwortung zu übernehmen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und bin froh, dass wir einen jungen, motivierten Nachfolger finden konnten“, so Harald Witwer, Vorarlberger Obmann der Arbeitnehmer-Organisation der Volkspartei, der sich auch ausdrücklich bei Vorgängerin Jutta Gunz „für die hervorragende Arbeit für den ÖAAB in Bludenz bedankte.

Tatkräftiger Blick in die Zukunft

Der frischgewählte Obmann gab bei seiner Antrittsrede einen ersten Einblick, wie er die nähere Zukunft des ÖAAB Bludenz gestalten möchte. „Wir, als ÖAAB Bludenz, wollen eine starke Stimme der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Bludenz sein. Dafür werden wir proaktiv auf die Menschen zugehen und sie im Rahmen neuer Aktionen aktiv miteinbeziehen.“ Er kann dabei auch auf die Unterstützung des Bludenzer Bürgermeisters zählen. „Als Mitglied des ÖAAB Bludenz stehe ich ihm natürlich zur Verfügung, sollte er mal einen Rat benötigen, oder personelle Hilfe bei einer der geplanten Aktionen,“ so Tschann.

Neben der Neubesetzung des Obmanns wurde auch der restliche Vorstand neu gewählt. Gerhard Krump und Matthias Prock wurden zu Obmann-Stellvertreter, Elmar Buda zum Schriftführer, sowie Christoph Summer zum Beirat gewählt.

Text u. Bild Quelle: ÖAAB Vorarlberg (oeaab-vorarlberg.at)


© 2021 Simon Tschann - Bludenzer Volkspartei | Vorarlberger Volkspartei